Gelenk Forte – 60 Kapseln

27,99 

✅ INHALT: diätetisches Lebensmittel mit einer ausgewählten natürlichen Wirkstoffkombination, die sich durch entzündungshemmende und schmerzstillende
Eigenschaften sowie bester Bioverfügbarkeit auszeichnet.

VEGANE KAPSELN: HPMC Kapseln auf 100% rein pflanzlicher Basis.
✅ ANWENDUNG: Zur begleitenden diätetischen Behandlung von chronischen Gelenkschmerzen.
✅ OPTIMALER SCHUTZ: UV-Schutzglas

*Unsere Produkte haben alle eine deutsche, sowie österreichische Pharmazentralnummer und sind für den Apothekenmarkt zugelassen.

Einkaufen & Spenden.
Mit jedem gekauften Artikel spendest du €1.- an die Hilfsorganisation Ansaar.

Share
Indischer Weihrauch (Boswellia Serrata)

Das Harz des Weihrauch-Baums gehört seit Jahrtausenden zu den sakralen Räucherwerken. Es dient als Wundflüssigkeit der Rinde, mit dem der Baum Verletzungen an Stamm und Ästen versiegelt und ausheilt. In Ägypten wurde der Weihrauch nicht nur für religiöse Zeremonien, sondern aufgrund seiner reinigenden und desinfizierenden Eigenschaften auch zum Einbalsamieren von Mumien gut begüterter Verstorbener genutzt.

Hierzulande weniger bekannt ist die jahrtausendelange Verwendung des indischen Weihrauch (Boswellia Serrata, Sanskrit: Shallaki bzw. Salai Guggal) im traditionellen Ayurveda. Dort kommt der Weihrauch sowohl als Salbe z.B. bei Gelenkentzündungen, Knochenbrüchen, Drüsenschwellungen und Geschwüren zum Einsatz, als auch innerlich bei allen Arten von Beschwerden und Entzündungen.

Bis 1875 war der Weihrauch zudem Bestandteil der klassischen europäischen Naturheilkunde, und zwar hauptsächlich zur Linderung von rheumatischen Erkrankungen, und in pharmakologischen Handbüchern zu finden. Zeitweilig in Vergessenheit geraten, erfreut sich der Weihrauch mittlerweile wieder einer steigenden Beliebtheit, nicht nur als Räucherwerk, sondern, insbesondere, auch im Zusammenhang mit Gelenkentzündungen.

Reich an wertvollen Boswelliasäuren

Neben zahlreichen ätherischen Ölen (8-12%) und Polysacchariden (20-45%) enthält Weihrauch besondere Harzsäuren, nämlich 5 – 8% Boswelliasäuren, darunter insbesondere den Hauptwirkstoff Acetyl-11-keto-β-Boswelliasäure, kurz: AKBA. Alle Wirkstoffe der Weihrauchpflanze und insbesondere die ätherischen Öle und Harzsäuren bilden einen synergistischen Komplex. Boswelliasäuren wirken entzündungshemmend durch Hemmung der Enzyme 5-Lipoxygenase und COX (Cytochrom-c-Oxidase), die für die Bildung von enzündungsfördernden Leukotrienen und Prostaglandinen verantwortlich sind, und tragen laut der europäischen EFSA-Behörde ab einer Dosierung von 300-450mg zur Gelenkgesundheit bei.

Höchste Qualität und Reinheit

Die Rohstoffe wurden nach höchsten Reinheits- und Qualitätsstandards in Indien gefertigt und in einem HACCP-zertifizierten Betrieb in der EU verkapselt und abgefüllt. Das Produkt ist laktose-, fruktose- und glutenfrei, ohne Gentechnik, vegan und wurde ohne jedwede Zusätze hergestellt.

GTIN

9120058060274

PZN - Pharmazentralnummer AT

4395515

PZN - Pharmazentralnummer DE

12450458

Inhaltsstoffe

Inhalt pro Tagesportion (2 Kapseln) Menge
Boswellia serrata Extrakt 200 mg
davon Boswelliasäuren 140 mg
MSM (Methylsulfonylmethan) 100 mg

Zutaten: Boswellia Serrata Extrakt (indischer Weihrauch), modifizierte Cellulose (Kapselhülle), MSM (Methylsulfonylmethan), Cellulose (Füllstoff).

Wirkung

  • schützt den Verdauungstrakt
  • beruhigt den Darm
  • unterstützt die Beweglichkeit der Gelenke
  • trägt zur Gesundheit der Lunge bei

*offizielle gesundheitsbezogene Angaben

Dosierung

Dosierung

Täglich 1-2 Kapseln (pro 2 Kapseln 200mg Boswellia Serrata Extrakt) mit 200ml Flüssigkeit zu einer Mahlzeit einnehmen.

Nahrungsergänzungsmittel

Empfohlene tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren

Lagerung

Trocken und kühl lagern, aus direktem Sonnenlicht fernhalten.

5,0

Indischer Weihrauch (Boswellia Serrata)

Das Harz des Weihrauch-Baums gehört seit Jahrtausenden zu den sakralen Räucherwerken. Es dient als Wundflüssigkeit der Rinde, mit dem der Baum Verletzungen an Stamm und Ästen versiegelt und ausheilt. In Ägypten wurde der Weihrauch nicht nur für religiöse Zeremonien, sondern aufgrund seiner reinigenden und desinfizierenden Eigenschaften auch zum Einbalsamieren von Mumien gut begüterter Verstorbener genutzt.

Hierzulande weniger bekannt ist die jahrtausendelange Verwendung des indischen Weihrauch (Boswellia Serrata, Sanskrit: Shallaki bzw. Salai Guggal) im traditionellen Ayurveda. Dort kommt der Weihrauch sowohl als Salbe z.B. bei Gelenkentzündungen, Knochenbrüchen, Drüsenschwellungen und Geschwüren zum Einsatz, als auch innerlich bei allen Arten von Beschwerden und Entzündungen.

Bis 1875 war der Weihrauch zudem Bestandteil der klassischen europäischen Naturheilkunde, und zwar hauptsächlich zur Linderung von rheumatischen Erkrankungen, und in pharmakologischen Handbüchern zu finden. Zeitweilig in Vergessenheit geraten, erfreut sich der Weihrauch mittlerweile wieder einer steigenden Beliebtheit, nicht nur als Räucherwerk, sondern, insbesondere, auch im Zusammenhang mit Gelenkentzündungen.

Reich an wertvollen Boswelliasäuren

Neben zahlreichen ätherischen Ölen (8-12%) und Polysacchariden (20-45%) enthält Weihrauch besondere Harzsäuren, nämlich 5 – 8% Boswelliasäuren, darunter insbesondere den Hauptwirkstoff Acetyl-11-keto-β-Boswelliasäure, kurz: AKBA. Alle Wirkstoffe der Weihrauchpflanze und insbesondere die ätherischen Öle und Harzsäuren bilden einen synergistischen Komplex. Boswelliasäuren wirken entzündungshemmend durch Hemmung der Enzyme 5-Lipoxygenase und COX (Cytochrom-c-Oxidase), die für die Bildung von enzündungsfördernden Leukotrienen und Prostaglandinen verantwortlich sind, und tragen laut der europäischen EFSA-Behörde ab einer Dosierung von 300-450mg zur Gelenkgesundheit bei.

Höchste Qualität und Reinheit

Die Rohstoffe wurden nach höchsten Reinheits- und Qualitätsstandards in Indien gefertigt und in einem HACCP-zertifizierten Betrieb in der EU verkapselt und abgefüllt. Das Produkt ist laktose-, fruktose- und glutenfrei, ohne Gentechnik, vegan und wurde ohne jedwede Zusätze hergestellt.

GTIN

9120058060274

PZN - Pharmazentralnummer AT

4395515

PZN - Pharmazentralnummer DE

12450458

Inhaltsstoffe

Inhalt pro Tagesportion (2 Kapseln) Menge
Boswellia serrata Extrakt 200 mg
davon Boswelliasäuren 140 mg
MSM (Methylsulfonylmethan) 100 mg

Zutaten: Boswellia Serrata Extrakt (indischer Weihrauch), modifizierte Cellulose (Kapselhülle), MSM (Methylsulfonylmethan), Cellulose (Füllstoff).

Wirkung

  • schützt den Verdauungstrakt
  • beruhigt den Darm
  • unterstützt die Beweglichkeit der Gelenke
  • trägt zur Gesundheit der Lunge bei

*offizielle gesundheitsbezogene Angaben

Dosierung

Dosierung

Täglich 1-2 Kapseln (pro 2 Kapseln 200mg Boswellia Serrata Extrakt) mit 200ml Flüssigkeit zu einer Mahlzeit einnehmen.

Nahrungsergänzungsmittel

Empfohlene tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren

Lagerung

Trocken und kühl lagern, aus direktem Sonnenlicht fernhalten.