Neu!

Vitamin D Test

29,00 

Der Vitamin D Test ist ein Probenahme-Einsendekit für zu Hause. Der Test dient zur Bestimmung der Konzentration von Vitamin D bei Verdacht auf Vitamin D-Mangel. Der Vitamin-D-Test beinhaltet die Auswertung Ihrer Probe im Diagnostik-Fachlabor und einen ausführlichen Ergebnisbericht.

Warum Vitamin D testen? 82% der Männer und 91% der Frauen in Deutschland nehmen zu wenig Vitamin D auf. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Nationale Verzehrstudie, die im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung unter mehr als 15.000 Teilnehmern durchgeführt wurde. Zu den Risikogruppen zählen junge Erwachsene, Senioren und Frauen. Studien bringen einen gesunden Vitamin-D-Spiegel unter anderem mit stabilen Knochen, starken Muskeln, geistiger Fitness, der Prävention vor Osteoporose und der sportlichen Leistungsfähigkeit  in Verbindung.

Der Test verwendet das moderne Trockenblutverfahren – dabei müssen Sie durch einen kleinen Pieks in die Fingerspitze nur drei Tropfen Blut auf eine Trockenblutkarte bringen. Die Proben sind dadurch auch sehr lange haltbar. 

Einkaufen & Spenden.
Mit jedem gekauften Artikel spendest du €1.- an die Hilfsorganisation Ansaar.

Share
Warum ist Vitamin D so wichtig?

Vitamin D ist für jede Altersgruppe von großer Bedeutung. Daher sollte regelmäßig überprüft werden, wie viel des Vitamins im eigenen Organismus vorhanden ist. Ein Vitamin D-Test kann Aufschluss darüber liefern. Vitamin D zählt zu der Gruppe der fettlöslichen Vitamine, die auch Secosteroiden genannt werden und ist ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Körpers. Der Mensch kann mithilfe von Sonnenlichtaufnahme über die Haut selbst Vitamin D produzieren. Dabei übernimmt das Vitamin zahlreiche Aufgaben im menschlichen Organismus, wie zum Beispiel die Stärkung der Knochen oder die Beeinflussung der Muskelkraft. Um eine Dysfunktion des Körpers frühzeitig zu erkennen, empfiehlt es sich einen Vitamin D-Test durchzuführen.
Aber wie nimmt der menschliche Körper überhaupt Vitamin D auf? Mit dieser Frage haben sich zahlreiche Spezialisten beschäftigt und einige grundlegende Fakten zusammengetragen. Menschen, die sich regelmäßig draußen aufhalten und unter typischen Lebensbedingungen agieren, können 80 bis 90 Prozent des täglichen Bedarfs an Vitamin D selbst abdecken. Eine Studie zum Vitamin D hat außerdem ergeben, dass man sich dafür jedoch nicht lange in der Sonne aufhalten muss. Es genügt dabei lediglich Hände, Gesicht und Teile der Arme und Beine von der Sonne bestrahlen zu lassen, weshalb ein ausgedehntes Sonnenbad nicht notwendig ist. Im Gegensatz: Ein Sonnenbrand sollte aufgrund der Hautkrebsgefahr strengstens vermieden werden. Außerdem wurden durch die Vitamin D-Studien festgestellt, dass der Mensch die restlichen 10 bis 20 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin D über die Nahrung abdeckt. Dabei muss beachtet werden, dass nicht alle Lebensmittel ein umfangreiches Maß an Vitamin D vorweisen und es somit auf eine ausgewogene Ernährung ankommt. Am häufigsten und in einer hohen Konzentration findet man Vitamin D in fetten Fischsorten, wie Lachs, Hering oder Makrele. Wer allerdings keinen Fisch mag, kann auch auf Leber, Eigelb und einige Speisepilze zurückgreifen.

Wovon hängt das Ergebnis eines Vitamin D-Tests ab?

Da von keinem Arzt oder keiner Institution eine allgemein gültige Aussage darüber getroffen werden kann, wie groß der Tagesbedarf an Vitamin D tatsächlich ist, ist die Durchführung eines Vitamin D-Tests für eine frühzeitige Diagnose von Dysfunktionen ratsam.

Der tägliche Bedarf an Vitamin D wird einerseits über die Eigenproduktion des menschlichen Körpers und andererseits über bestimmte Nahrungsmittel abgedeckt. Diese kann sich je nach Wohnort, Sonnenstand, Alter, Lebensgewohnheiten und Hauttyp sehr stark unterscheiden und nur ein Vitamin D-Test liefert hier eine eindeutige Diagnose.

Der Großteil der deutschen Bevölkerung leidet unter einem Vitamin D-Mangel. 60 Prozent der Deutschen könnten ihren Vitamin D-Spiegel erhöhen, um die präventive Wirkung des Vitamin D3 optimal zu nutzen. Um festzustellen, ob man selbst zu dieser Gruppe gehört, kann ein Vitamin D-Test Aufschluss geben. Allgemein lässt sich sagen, dass ein Erwachsener etwa 5 bis 25 Minuten am Tag in der Sonne verbringen sollte, damit sein Körper im Anschluss genügend Vitamin D produzieren kann. Diese Zeitangabe kann je nach Hauttyp, Monat und Tageszeit beliebig variieren. Etwa ein Viertel der Körperoberfläche, wie Gesicht, Hände und Teile der Arme und Beine sollten direktes Sonnenlicht abbekommen.

Wie bei vielen Mängeln gibt es auch hier bestimmte Risikogruppen, die frühzeitig einen Vitamin D-Test durchführen sollten. Gerade ältere Menschen zählen zu einer dieser gefährdeten Risikogruppen und leiden häufig unter einem Vitamin D-Mangel, da bei ihnen die Bildung des Vitamins über die Jahre abnimmt. Zudem sind Menschen, die sich nur selten draußen aufhalten oder ihren Körper dabei gänzlich bedecken beziehungsweise verschleiern von diesem Risiko betroffen und erkranken daher häufig an einem Vitamin D-Mangel. Das Gleiche gilt allerdings auch für stark pigmentierte Menschen. Die Betroffenen mit einem positiven Vitamin D-Test müssen daher häufig Vitamin D in Tablettenform einnehmen, damit ihrem Körper ausreichend Vitamin zur Verfügung steht. Betroffene mit einem schweren Vitamin D-Mangel leiden nicht selten unter Osteoporose oder Osteomalazie, auch Knochenerweichung genannt. Die Krankheit macht sich durch Symptome bemerkbar, wie zum Beispiel Muskelschwäche oder Knochenschmerzen.

Einen Vitamin D-Test ganz unkompliziert durchführen

Tasnim®  bietet seinen Kunden einen Vitamin D-Test für zu Hause an. Bei diesem Test werden einige Tropfen Blut aus dem Finger entnommen, die zur Bestimmung der Konzentration von Vitamin D dem sogenannten 25-OH Vitamin D dienen. Das Testkit beinhaltet zudem die kostenlose Auswertung im Diagnostik-Fachlabor, in dem erfahrene Spezialisten anhand einer professionellen Analyse eine individuelle Auswertung vornehmen. Der abschließende ausführliche Ergebnisbericht steht den Kunden online im gesicherten Bereich zur Verfügung und kann dort eingesehen werden. Zusätzlich erhalten Sie Tipps und Handlungsempfehlung wie z.B. eine exakte Empfehlung zur Einnahme von Vitamin D3 Tabletten um die Zufuhr und Versorgung mit dem Vitamin zu erhöhen. Da der Vitamin D-Spiegel jahreszeitlichen Schwankungen unterliegt (z.B. verstärkter Mangel im Winter), sollte man regelmäßig seinen Vitamin D-Speicher testen lassen.

So funktioniert der Vitamin D-Test

1. Einfache Blutentnahme
Mithilfe unseres Testkits entnimmst du eine kleine Blutprobe aus der Fingerspitze und schickst diese im beiliegenden Umschlag kostenlos an unser Partnerlabor.

2. Analyse & Auswertung
Im Labor wird deine Blutprobe mittels einer umfangreichen Analyse untersucht und der Wert des 25-OH-Vitamin D ermittelt.

3. Detaillierter Ergebnisbericht
Deinen Ergebnisbericht kannst du nach wenigen Tagen online in deinem gesicherten Onlineprofil einsehen.

Effekte von Vitamin D

Gesundheitsbezogene Aussagen zu Vitamin D3 (gem. EFSA):

Vitamin D wird noch immer intensiv erforscht. Fast jedes Jahr werden neue Wirkmechanismen dieses faszinierenden Vitamins entdeckt. Bisher sind folgende Aussagen zu Vitamin D durch die EU freigegeben:

Vitamin D trägt bei zu

  • einer normalen Aufnahme und Verwertung von Calcium und Phosphor,
  • einem normalen Calciumspiegel im Blut,
  • der Erhaltung der Knochen,
  • der Erhaltung einer normalen Muskelfunktion,
  • der Erhaltung gesunder Zähne,
  • einer normalen Funktion des Immunsystems.
  • Vitamin D hat eine Funktion bei der Zellteilung.

Vitamin D Mangel

Vitamin D

Vitamin D nimmt unter den Vitaminen eine ganz besondere Stellung ein. Zum Einen ist es eines der wenigen Vitamine, dass wir kaum über die Nahrung zu uns nehmen, sondern stattdessen mit Hilfe der Sonne in der Haut produzieren, zum Anderen ist Vitamin D kein Vitamin im klassischen Sinne, sondern vielmehr eine Hormonvorstufe.

Im Gegensatz zu vielen anderen Vitaminen wird es im Körper zu einem wichtigen Hormon umgewandelt, das die Funktion der Zellen und zahlreiche körperliche Prozesse steuert. Fast alle Körperzellen verfügen über spezielle Rezeptoren für das Vitamin-D-Hormon und sind auf eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D angewiesen.

Vitamin-D-Mangel ist weit verbreitet

Für eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D ist der Mensch auf die Sonne angewiesen. Durch die moderne Lebensweise ist in vielen Fällen jedoch keine ausreichende Sonnenexposition gegeben. Lange Bekleidung, der vorwiegende Aufenthalt in geschlossenen Räumen, der Einsatz von Sonnenschutzmitteln und viele andere Faktoren führen dazu, dass nicht ausreichend Vitamin D in der Haut produziert wird.

In der Zeit von etwa Oktober bis März ist die Sonneneinstrahlung in der nödlichen Hemisphäre zudem nicht stark genug, um die Vitamin-D-Produktion anzuregen. Unabhängige Gesundheitsorganisationen wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfehlen darum besonders im Winter den Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln. Besonders Schwangere, Stillende, Kleinkinder und ältere Menschen sind besonders gefährdet einen Vitamin-D-Mangel zu erleiden.

Vitamin-D-Mangel

Vitamin D steuert direkt die Funktion von Körperzellen und Organen. Ein Mangel kann zu einer Vielzahl von Symptomen und schweren Langzeit-Folgen führen. Besonders häufig sind dabei Fehlfunktionen des Immunsystems, Krankheiten von Knochen und Zähnen, Beeinträchtigungen der Muskelfunktionen und Störungen des Zellzyklus.

das Labor

Die seit über 10 Jahren auf ganzheitliche Diagnostik spezialisierte Firma DST Diagnostische Systeme & Technologien GmbH ist der zuverlässige Laborpartner. Das Konzept basiert auf der langjährigen Erfahrung der DST-Humandiagnostik sowie der Kompetenz und Beratung von erfahrenen Gesundheits-Experten.

Zertifizierungen:

  • TÜV Rheinland nach DIN EN ISO 13485
  • EG-Konformitätserklärungen & Ringversuch
Kategorien: , Schlagwort:

5,0

Warum ist Vitamin D so wichtig?

Vitamin D ist für jede Altersgruppe von großer Bedeutung. Daher sollte regelmäßig überprüft werden, wie viel des Vitamins im eigenen Organismus vorhanden ist. Ein Vitamin D-Test kann Aufschluss darüber liefern. Vitamin D zählt zu der Gruppe der fettlöslichen Vitamine, die auch Secosteroiden genannt werden und ist ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Körpers. Der Mensch kann mithilfe von Sonnenlichtaufnahme über die Haut selbst Vitamin D produzieren. Dabei übernimmt das Vitamin zahlreiche Aufgaben im menschlichen Organismus, wie zum Beispiel die Stärkung der Knochen oder die Beeinflussung der Muskelkraft. Um eine Dysfunktion des Körpers frühzeitig zu erkennen, empfiehlt es sich einen Vitamin D-Test durchzuführen.
Aber wie nimmt der menschliche Körper überhaupt Vitamin D auf? Mit dieser Frage haben sich zahlreiche Spezialisten beschäftigt und einige grundlegende Fakten zusammengetragen. Menschen, die sich regelmäßig draußen aufhalten und unter typischen Lebensbedingungen agieren, können 80 bis 90 Prozent des täglichen Bedarfs an Vitamin D selbst abdecken. Eine Studie zum Vitamin D hat außerdem ergeben, dass man sich dafür jedoch nicht lange in der Sonne aufhalten muss. Es genügt dabei lediglich Hände, Gesicht und Teile der Arme und Beine von der Sonne bestrahlen zu lassen, weshalb ein ausgedehntes Sonnenbad nicht notwendig ist. Im Gegensatz: Ein Sonnenbrand sollte aufgrund der Hautkrebsgefahr strengstens vermieden werden. Außerdem wurden durch die Vitamin D-Studien festgestellt, dass der Mensch die restlichen 10 bis 20 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin D über die Nahrung abdeckt. Dabei muss beachtet werden, dass nicht alle Lebensmittel ein umfangreiches Maß an Vitamin D vorweisen und es somit auf eine ausgewogene Ernährung ankommt. Am häufigsten und in einer hohen Konzentration findet man Vitamin D in fetten Fischsorten, wie Lachs, Hering oder Makrele. Wer allerdings keinen Fisch mag, kann auch auf Leber, Eigelb und einige Speisepilze zurückgreifen.

Wovon hängt das Ergebnis eines Vitamin D-Tests ab?

Da von keinem Arzt oder keiner Institution eine allgemein gültige Aussage darüber getroffen werden kann, wie groß der Tagesbedarf an Vitamin D tatsächlich ist, ist die Durchführung eines Vitamin D-Tests für eine frühzeitige Diagnose von Dysfunktionen ratsam.

Der tägliche Bedarf an Vitamin D wird einerseits über die Eigenproduktion des menschlichen Körpers und andererseits über bestimmte Nahrungsmittel abgedeckt. Diese kann sich je nach Wohnort, Sonnenstand, Alter, Lebensgewohnheiten und Hauttyp sehr stark unterscheiden und nur ein Vitamin D-Test liefert hier eine eindeutige Diagnose.

Der Großteil der deutschen Bevölkerung leidet unter einem Vitamin D-Mangel. 60 Prozent der Deutschen könnten ihren Vitamin D-Spiegel erhöhen, um die präventive Wirkung des Vitamin D3 optimal zu nutzen. Um festzustellen, ob man selbst zu dieser Gruppe gehört, kann ein Vitamin D-Test Aufschluss geben. Allgemein lässt sich sagen, dass ein Erwachsener etwa 5 bis 25 Minuten am Tag in der Sonne verbringen sollte, damit sein Körper im Anschluss genügend Vitamin D produzieren kann. Diese Zeitangabe kann je nach Hauttyp, Monat und Tageszeit beliebig variieren. Etwa ein Viertel der Körperoberfläche, wie Gesicht, Hände und Teile der Arme und Beine sollten direktes Sonnenlicht abbekommen.

Wie bei vielen Mängeln gibt es auch hier bestimmte Risikogruppen, die frühzeitig einen Vitamin D-Test durchführen sollten. Gerade ältere Menschen zählen zu einer dieser gefährdeten Risikogruppen und leiden häufig unter einem Vitamin D-Mangel, da bei ihnen die Bildung des Vitamins über die Jahre abnimmt. Zudem sind Menschen, die sich nur selten draußen aufhalten oder ihren Körper dabei gänzlich bedecken beziehungsweise verschleiern von diesem Risiko betroffen und erkranken daher häufig an einem Vitamin D-Mangel. Das Gleiche gilt allerdings auch für stark pigmentierte Menschen. Die Betroffenen mit einem positiven Vitamin D-Test müssen daher häufig Vitamin D in Tablettenform einnehmen, damit ihrem Körper ausreichend Vitamin zur Verfügung steht. Betroffene mit einem schweren Vitamin D-Mangel leiden nicht selten unter Osteoporose oder Osteomalazie, auch Knochenerweichung genannt. Die Krankheit macht sich durch Symptome bemerkbar, wie zum Beispiel Muskelschwäche oder Knochenschmerzen.

Einen Vitamin D-Test ganz unkompliziert durchführen

Tasnim®  bietet seinen Kunden einen Vitamin D-Test für zu Hause an. Bei diesem Test werden einige Tropfen Blut aus dem Finger entnommen, die zur Bestimmung der Konzentration von Vitamin D dem sogenannten 25-OH Vitamin D dienen. Das Testkit beinhaltet zudem die kostenlose Auswertung im Diagnostik-Fachlabor, in dem erfahrene Spezialisten anhand einer professionellen Analyse eine individuelle Auswertung vornehmen. Der abschließende ausführliche Ergebnisbericht steht den Kunden online im gesicherten Bereich zur Verfügung und kann dort eingesehen werden. Zusätzlich erhalten Sie Tipps und Handlungsempfehlung wie z.B. eine exakte Empfehlung zur Einnahme von Vitamin D3 Tabletten um die Zufuhr und Versorgung mit dem Vitamin zu erhöhen. Da der Vitamin D-Spiegel jahreszeitlichen Schwankungen unterliegt (z.B. verstärkter Mangel im Winter), sollte man regelmäßig seinen Vitamin D-Speicher testen lassen.

So funktioniert der Vitamin D-Test

1. Einfache Blutentnahme
Mithilfe unseres Testkits entnimmst du eine kleine Blutprobe aus der Fingerspitze und schickst diese im beiliegenden Umschlag kostenlos an unser Partnerlabor.

2. Analyse & Auswertung
Im Labor wird deine Blutprobe mittels einer umfangreichen Analyse untersucht und der Wert des 25-OH-Vitamin D ermittelt.

3. Detaillierter Ergebnisbericht
Deinen Ergebnisbericht kannst du nach wenigen Tagen online in deinem gesicherten Onlineprofil einsehen.

Effekte von Vitamin D

Gesundheitsbezogene Aussagen zu Vitamin D3 (gem. EFSA):

Vitamin D wird noch immer intensiv erforscht. Fast jedes Jahr werden neue Wirkmechanismen dieses faszinierenden Vitamins entdeckt. Bisher sind folgende Aussagen zu Vitamin D durch die EU freigegeben:

Vitamin D trägt bei zu

  • einer normalen Aufnahme und Verwertung von Calcium und Phosphor,
  • einem normalen Calciumspiegel im Blut,
  • der Erhaltung der Knochen,
  • der Erhaltung einer normalen Muskelfunktion,
  • der Erhaltung gesunder Zähne,
  • einer normalen Funktion des Immunsystems.
  • Vitamin D hat eine Funktion bei der Zellteilung.

Vitamin D Mangel

Vitamin D

Vitamin D nimmt unter den Vitaminen eine ganz besondere Stellung ein. Zum Einen ist es eines der wenigen Vitamine, dass wir kaum über die Nahrung zu uns nehmen, sondern stattdessen mit Hilfe der Sonne in der Haut produzieren, zum Anderen ist Vitamin D kein Vitamin im klassischen Sinne, sondern vielmehr eine Hormonvorstufe.

Im Gegensatz zu vielen anderen Vitaminen wird es im Körper zu einem wichtigen Hormon umgewandelt, das die Funktion der Zellen und zahlreiche körperliche Prozesse steuert. Fast alle Körperzellen verfügen über spezielle Rezeptoren für das Vitamin-D-Hormon und sind auf eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D angewiesen.

Vitamin-D-Mangel ist weit verbreitet

Für eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D ist der Mensch auf die Sonne angewiesen. Durch die moderne Lebensweise ist in vielen Fällen jedoch keine ausreichende Sonnenexposition gegeben. Lange Bekleidung, der vorwiegende Aufenthalt in geschlossenen Räumen, der Einsatz von Sonnenschutzmitteln und viele andere Faktoren führen dazu, dass nicht ausreichend Vitamin D in der Haut produziert wird.

In der Zeit von etwa Oktober bis März ist die Sonneneinstrahlung in der nödlichen Hemisphäre zudem nicht stark genug, um die Vitamin-D-Produktion anzuregen. Unabhängige Gesundheitsorganisationen wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfehlen darum besonders im Winter den Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln. Besonders Schwangere, Stillende, Kleinkinder und ältere Menschen sind besonders gefährdet einen Vitamin-D-Mangel zu erleiden.

Vitamin-D-Mangel

Vitamin D steuert direkt die Funktion von Körperzellen und Organen. Ein Mangel kann zu einer Vielzahl von Symptomen und schweren Langzeit-Folgen führen. Besonders häufig sind dabei Fehlfunktionen des Immunsystems, Krankheiten von Knochen und Zähnen, Beeinträchtigungen der Muskelfunktionen und Störungen des Zellzyklus.

das Labor

Die seit über 10 Jahren auf ganzheitliche Diagnostik spezialisierte Firma DST Diagnostische Systeme & Technologien GmbH ist der zuverlässige Laborpartner. Das Konzept basiert auf der langjährigen Erfahrung der DST-Humandiagnostik sowie der Kompetenz und Beratung von erfahrenen Gesundheits-Experten.

Zertifizierungen:

  • TÜV Rheinland nach DIN EN ISO 13485
  • EG-Konformitätserklärungen & Ringversuch